UBIMET Data World
WISSEN  Daten

BESTE DATEN ALS BASIS FÜR DIE BESTEN PROGNOSEN

UBIMET verfügt über eine der größten und besten Wetterdatenbanken weltweit

UBIMET liefert mittels eigens entwickelten Algorithmen, höchster Datenqualität und eigener Modellierung verlässlich punktgenaue Wetterprognosen und Unwetterwarnungen in Echtzeit. Messdaten sind die Grundlage für Modelle und jede Prognose. UBIMET kombiniert Daten von Wetterstationen, Blitzsensoren, Satelliten, Radaren, Messbojen und Radiosonden. 

UBIMET stehen neueste Satelliten-, Wetterradar-, Messbojen-, Radiosonden- und Blitzdaten für Nowcasting-Prognosen und exakte Analysen zur Verfügung. UBIMET besitzt damit Zugang zu einem der größten und besten Wettermessnetze der Welt. Die Daten werden laufend in den Hochsicherheitsservern gespeichert und für regionale und lokale Prognosen weiterverarbeitet.

Wetterstation
Wetterstation

Wetterstationsdaten und -messnetz

  • Das dichte Messnetz von UBIMET liefert einen exakten Überblick über die aktuelle Wettersituation inklusive aller relevanten Parameter wie Temperatur, Wind, Feuchtigkeit, Sonnenscheindauer. Besonders in komplexem Gelände (Alpen, Mittelgebirge, Küsten) sind diese Daten für räumlich und zeitlich hochauflösende Messungen essentiell.
  • Punktgenaue Prognosen in Echtzeit: Die Daten
 der Stationen fließen in die hochaufgelösten Modelle von UBIMET ein, so wird die Ausgangssituation des Modells fortwährend an die Realität angepasst.
  • Durch Stationen an meteorologisch kritischen Punkten (bspw. Gebirgspässen, Bahntrassen, Flugplätzen uvm.) können kleinräumige, aber markante Wetterereignisse besser beobachtet werden. Somit kann auch bei fehlenden Signalen aus den Wettermodellen exakt vorhergesagt oder gewarnt werden.
  • Das dichte Messnetz von UBIMET ermöglicht die Erstellung von Gutachten im Versicherungsfall bzw. die Informationen zum Wetterverlauf über einen definierten Zeitraum.

Satellitendaten

  • UBIMET verfügt über Echtzeit-Empfang von Satellitenbildern aller relevanter Satelliten mit hochauflösenden Daten für alle Gebiete.
  • Die Informationen der Satelliten beinhalten Bilder der aktuellen Wolkenverteilung über eine bestimmte Region. Die Datenbereiche der von UBIMET ausgewerteten Bilder beinhalten zudem Details über Wolkenarten, Wassergehalt und Temperatur der Atmosphäre, Nebelverteilung, Potential für Starkregen, Sturm, etc.
  • UBIMET hat Zugriff auf modernste aus Satellitenbildern abgeleitete Informationen, wie bspw. Windrichtung und -geschwindigkeiten in Sturmtiefs oder auch Lokalisierung von Waldbränden: Für bessere und präzisere Prognosen und Unwetterwarnungen.
  • Da sie eine lückenlose Datenabdeckung ermöglichen, werden Satellitendaten in die Vorhersagemodelle von UBIMET integriert.
  • Die Satellitendaten werden genauestens durch das Meteorologenteam von UBIMET beobachtet: Besonders für kurzfristige Wetterentwicklungen können die Meteorologen mittels der Satellitendaten jederzeit Anpassungen der Prognosen vornehmen.  
Wetterradar
Wetterradar

Radardaten

  • UBIMET verfügt über ein umfassendes Netz von Radarstationen, mit denen kontinuierlich die Intensität und räumliche Verteilung von Regen und Schnee in einer hohen Auflösung beobachtet werden kann.
  • Das Spektrum an Radarprodukten ermöglicht eine präzise Warnung vor möglichen Überschwemmungen durch Starkregen oder Gewitter, außerdem können so u.a. Winterdienste genau über mögliche Behinderungen durch Schnee informiert werden.
  • Die Informationen des Radarnetzwerks werden zur Erkennung von Hagel und Schwergewittern verwendet. Damit ist es UBIMET möglich, räumlich und zeitlich genaue Gewitterwarnungen herauszugeben, die via SMS, E-Mail und App versendet werden.
  • Radardaten ermöglichen kurzfristig eine bessere Abschätzung der Schneefallgrenze. In besonderen Fällen gibt die Kombination aus Niederschlagsintensitäten und bodennahen Temperaturen Aufschluss darüber, ob und wann Regen rasch zu kräftigem Schneefall werden kann.

Radiosonden

  • Radiosonden (auch Wetterballone genannt) liefern den Meteorologen von UBIMET wertvolle Informationen zur genauen Verteilung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Wind in allen Schichten der Atmosphäre bis in eine Höhe von über 15 Kilometer. Dies ist essentiell, da das Wetter in höheren Luftschichten maßgeblich die Wetterentwicklung am Boden beeinflusst. Spezielle Radiosonden liefern die Daten direkt vom kommerziellen Luftverkehr, also Wetterdaten abfliegender und ankommender Flugzeuge, für noch präzisere Prognosen und Unwetterwarnungen.
  • Die Daten der Radiosonden liegen zwar in den meisten Fällen nur für zwei Termine am Tag vor, dennoch bieten sie einen oftmals detaillierteren Überblick über die Schichtung der Lufthülle, als dies andere Messmethoden tun.
  • Die Daten dieser Profile sind für UBIMET zum Beispiel bei der Vorhersage von warnrelevantem Wetter wie Gewittern, Schnee oder gefrierendem Regen wichtig.
Messbojen
Messbojen

Messbojen

  • Messbojen in größeren Seegebieten liefern UBIMET wichtige Daten in ansonsten „datenarmen“ Regionen. Dies ist für die Vorhersage und Unwetterwarnungen wichtig, da gerade für Europa öfter extreme Wettersysteme auf dem Atlantik entstehen und dort sonst nur wenige Daten zur Verfügung stehen.
  • Messbojen liefern UBIMET rund um die Uhr Informationen über Wellengang und Wassertemperaturen, in einigen Fällen auch über vorherrschende Meeresströmungen.
  • Die Winddaten von Bojen sind präziser, als die Daten von Schiffen, da sie dichter über der Meeresoberfläche gemessen werden.

Blitzdaten

  • UBIMET verfügt über ein dichtes Netzwerk an Antennen, welche die elektromagnetischen Impulse von Blitzen messen. Mithilfe dieser zeitlich und räumlich hochaufgelösten Informationen können übersichtliche Blitzkarten dargestellt werden.
  • Das Messnetz von UBIMET registriert neben Blitzeinschlägen am Boden auch Entladungen in den Wolken bzw. innerhalb einer Gewitterwolke. Dies ermöglicht dem Meteorologenteam von UBIMET die Entwicklung von Gewitterzellen besser beurteilen zu können und somit präzisere Unwetterwarnungen herauszugeben.
  • Die Blitzdaten von UBIMET ermöglichen eine sehr genaue statistische Auswertung der Zugbahnen und Intensitäten von Gewittern. Damit wird eine hohe Qualität von Analysen und Gutachten gewährleistet bspw. zum Gewitterrisiko in bestimmten Landesteilen.