UBIMET FIA1
Press  Archive

Press Archive

Formel 1: Die Ruhe nach dem Sturm

Diesen Sonntag (15:00 MSK, 13:00 MESZ) feiert der Grand Prix von Russland an der Schwarzmeerküste seine Premiere. Der Formel-1-Wetterdienst UBIMET prognostiziert sonnige und warme Aussichten und vor allem: eine Regenwahrscheinlichkeit von beinahe null Prozent.

Trockene und sonnige Aussichten
Nach den schwierigen Vorhersage- und Rennbedingungen am vergangenen Wochenende in Suzuka erwartet die Teams nun eine Reihe von ruhigen Tagen.

Unter dem Einfluss eines großen Hochdruckgebiets gehen die Meteorologen von trockenen Verhältnissen an allen drei Tagen aus. Die Temperaturen reichen von 14 Grad am Morgen bis 23 Grad am Nachmittag – das entspricht etwa dem klimatologischen Mittel. Der Wind bleibt meist schwach, mit einem Wechsel von Nordost während der Nacht auf Seewind (südliche Richtungen) während des Tages.

Alle Sessions am kommenden Wochenende verlaufen trocken und recht sonnig.