shutterstock 22732360
Presse  Archiv

Pressearchiv

Formel 1 in Barcelona

UBIMET: Unbeständige Wetterwoche, Renntag am ehesten trocken

Wien, 10. Mai 2016 – Die Formel 1 gastiert am kommenden Wochenende in Barcelona. UBIMET liefert als Wetterdienst für Hochpräzisionsmeteorologie  auch bei diesem Rennen die Prognosen an die FIA und die Rennteams. Die gesamte Woche hindurch zeichnen sich zahlreiche Regenschauer und Gewitter ab, das Rennen am Sonntag geht mit hoher Wahrscheinlichkeit allerdings trocken über die Bühne.

Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag muss man jeweils vor allem in der zweiten Tageshälfte mit Regenschauern und Gewittern rechnen. Diese können kräftig ausfallen und mit starkem Regen und Sturm einhergehen. Von Schauer- und Gewitterböen abgesehen weht meist schwacher bis mäßiger Wind aus südwestlichen Richtungen. Die höchsten Temperaturen liegen zwischen 19 und 21 Grad.

Der Freitag bringt neuerlich wechselhaftes Wetter mit ein paar, teils gewittrigen Regenschauern. Das erste freie Training verläuft dabei überwiegend trocken, beim zweiten Training ist die Regenwahrscheinlichkeit hingegen erhöht. Mit 19 bis 20 Grad ändern sich die Temperaturen kaum. 

Am Samstag muss man neuerlich mit ein paar Regenschauern und Gewittern rechnen, vor allem während des Qualifyings ist die Regenwahrscheinlichkeit erhöht. Aus heutiger Sicht trocken verläuft hingegen das dritte freie Training am Vormittag. Die Temperaturen erreichen mit Südwind rund 18 Grad. 

Der Sonntag bringt aus aktueller Sicht viele Wolken, meist bleibt es aber trocken. Das Regenrisiko für das Rennen ist somit im Vergleich zu den Vortagen gering. Bei mäßigem Südwind werden 17 bis 18 Grad erwartet.