UBIMET Company Press header4
Presse  Archiv

Pressearchiv

Formel 1 in Monza

UBIMET: Ab Mittwoch viel Sonne und nur geringes Schauerrisiko

Wien, 30. August 2016: Die Formel 1 gastiert am kommenden Wochenende in Italien. UBIMET liefert als Wetterdienst für Hochpräzisionsmeteorologie bei diesem Rennen die Wetterprognosen an die FIA und die Rennteams. Die Woche bringt am Dienstag noch Regenschauer und Gewitter, ab Mittwoch stellt sich überwiegend sonniges und sommerlich warmes Wetter ein. Das Schauerrisiko nimmt erst am Sonntag langsam zu.

Der Dienstag bringt viele Wolken und vor allem in der ersten Tageshälfte einige kräftige Regenschauer und Gewitter. Mitunter regnet sogar länger anhaltend und gewittrig durchsetzt. Im Laufe des Nachmittags nehmen die trockenen Phasen zu und hin und wieder zeigt sich die Sonne. Bei teils mäßigem Nordwind werden maximal 25 Grad erreicht.

Am Mittwoch machen die Wolken tagsüber allmählich der Sonne Platz und dazu bleibt es trocken. Die höchsten Werte liegen bei 28 bis 30 Grad.

Am Donnerstag und Freitag überwiegt der Sonnenschein, auch wenn sich speziell in den Nachmittagsstunden mitunter größere Quellwolken bilden. Einzelne Schauer und Gewitter beschränken sich aber auf die Berge nördlich von Monza. Die Temperaturen legen weiter zu und erreichen 29 bis 31 Grad.

Viel Sonnenschein und trockene Bedingungen hat auch der Samstag zu bieten. Nur hin und wieder ziehen ein paar hohe Wolkenfelder durch und am Nachmittag bilden sich mitunter größere Quellwolken. Die Tagesmaxima liegen bei rund 31 Grad.

Am Sonntag scheint zwar weiterhin oft die Sonne, allerdings ziehen einige hohe Wolkenfelder durch und die Quellwolken werden deutlich zahlreicher als zuletzt. Speziell am Nachmittag nimmt das Regenrisiko somit aus heutiger Sicht allmählich zu. Die maximale Tagestemperatur liegt bei 28 bis 30 Grad.