ubimet hq1 02
Unternehmen  Presse

PresseArchiv Wetter

Heute Höhepunkt der Superhitze mit 38,6 Grad

Heute Höhepunkt der Superhitze mit 38,6 Grad

Wien, Innsbruck 22.07.2015 – Mit Temperaturen weit über der 35-Grad-Marke wartete der heutige Mittwoch auf. Die höchste Temperatur wurde dabei um 17:00 Uhr in Gars am Kamp mit 38,6 Grad gemessen und damit auch der höchste Wert in diesem Jahr, berichtet der Wetterdienst UBIMET. In den nächsten Tagen bleiben uns sommerliche Temperaturen erhalten, die Abkühlung erfolgt Mitte nächste Woche.

Ende der extremen Hitze, nächste Woche deutliche Abkühlung

Mit 38,3 Grad in Krems und Langenlebarn war der letzte Samstag bisher der heißeste Tag des Jahres, heute wurde dieser Wert knapp vor 17:00 noch übertrumpft. „In Gars am Kamp, wurde der bisherige Jahreshöchstwert von 38,6 Grad erreicht“, berichtet Clemens Teutsch-Zumtobel vom Wetterdienst UBIMET. „Die Superhitze ist nun aber vorbei, morgen liegen die Höchsttemperaturen dann bei 22 bis 32 Grad, im Süden bei 36 Grad.“ Bis zum Samstag bleibt es hochsommerlich heiß mit 22 bis 34 Grad, am Sonntag stellen sich mit Durchzug einer Kaltfront für die Jahreszeit durchschnittliche Temperaturen ein.“ Für das vorläufige Ende der Julihitze sorgt dann eine weitere Kaltfront Mitte nächster Woche. „Laut aktuellen Modellberechnungen erfolgt der Temperatursturz auf unter 20 Grad im Westen am Mittwoch und im Osten am Donnerstag.“

Entschärfung der Trockenheit?

Trotz der regen Gewittertätigkeit sind die Niederschlagsmengen verbreitet unterdurchschnittlich, gebietsweise herrscht extreme Trockenheit und erhöhte Waldbrandgefahr (siehe Karte). „Die Gewitter beschränkten sich in den letzten Wochen meist auf die Gebirgsregionen und sorgten meist nur punktuell für größere Regenmengen. Im Flachland blieben Gewitter sogar nahezu aus“, so Teutsch-Zumtobel. „Bis jetzt sind oft nur 10 bis 30 Liter pro Quadratmeter gefallen, das ist gleichbedeutend mit nur 10 bis 30 % der normalen Niederschlagsmenge.“ Größere Regensummen gab es bisher nur zwischen Osttirol und dem Südburgenland. „Die Entlastung für die trockenen Regionen erfolgt in den kommenden Tagen schubweise in Form von Schauern und Gewittern“, sagt der Meteorologe und fügt hinzu. „Flächendeckender Regen ist nicht in Sicht und somit setzt sich die Trockenheit vielerorts wahrscheinlich bis in den August hinein fort.“

Aktuelle Informationen zur Waldbrandgefahr unter der 24-h-Hotline der UWZ

Tageshöchstwerte Mittwoch 22.Juli 2015 (Stand 17:00)

 

Ort                                 Tageshöchstwert              Höchstwert 2015 (Datum)

Gars am Kamp (NÖ, 248 m)     38,6 Grad                                   38,6 Grad (22. Juli)

Bad Vöslau (NÖ, 233 m)           38,0 Grad                                   38,0 Grad (22.Juli)

Langenlebarn (NÖ, 175 m)       37,9 Grad                                   38,3 Grad (18. Juli)

Bad Deutsch-Altenburg (NÖ, 169 m)   37,9 Grad                         37,9 Grad (22. Juli)

Wien Innere Stadt (W, 171 m)  37,8 Grad                                  38,1 Grad (19. Juli)

Hohenau (NÖ, 155 m)              37,7 Grad                                  37,9 Grad (6. Juli)

Schärding (OÖ, 314 m)             37,5 Grad                                  37,5 Grad (22. Juli)