ubimet hq1 02
Unternehmen  Presse

PresseArchiv Wetter

Goldener Start in den Oktober

Goldener Start in den Oktober

Mit Föhnunterstützung wieder über 20 Grad

Wien, 30.09.2015 – Die bunten Blätter fallen von den Bäumen, Kastaniensammeln erfreut sich größter Beliebtheit und die Herbstsonne taucht die Landschaft in goldenes Licht. Das Hoch NETTI sorgt meist für strahlenden Sonnenschein und bei aufkommendem Südföhn wird es am Wochenende wieder angenehm warm. Dabei sind häufig 20 Grad und mehr möglich, sagen die UBIMET-Meteorologen voraus.

Goldener Herbst dank NETTI

Österreich liegt derzeit noch im Einfluss einer kühlen Nordostströmung am Südrand des mächtigen Hochs NETTI. „Die Temperaturen sind aktuell meist unterdurchschnittlich und mit dem teils frischen Nordostwind fühlen sie sich darüber hinaus etwas kühler an“, erklärt Meteorologe Clemens Teutsch-Zumtobel von UBIMET. „Das Hoch verlagert sich aber mit seinem Zentrum von der Ostsee allmählich nach Nordosteuropa und ab Freitag stellt sich vorübergehend eine föhnige Südwestströmung ein.“ Bis dahin hat der Osten und Süden des Landes heute Mittwoch mit einigen Wolken zu kämpfen, im Westen ist es dagegen freundlicher. Mehr als 10 bis 18 Grad sind vorerst aber nicht zu erwarten.

Nachts kühler, tagsüber wärmer

Der Donnerstag bringt ruhiges Herbstwetter und häufig klare Luft. „Besonders in den Morgenstunden wird es teils nebelig und wieder sehr frisch sein, die Frühtemperaturen liegen meist zwischen -2 und +8 Grad“, sagt der Meteorologe. Von Osttirol bis in die Obersteiermark gibt es teils zähen Hochnebel, davon abgesehen wird es aber ein durchwegs strahlender Tag bei 11 bis 18 Grad. Der Freitag verläuft nach Auflösung etwaiger Frühnebelfelder verbreitet sonnig, einzelne Wolken stören den freundlichen Eindruck kaum. „Auf den Bergen und in manchen Alpentälern wird es föhnig und hier wird es mit bis zu 22 oder 23 Grad auch am wärmsten. Ansonsten gibt es 13 bis 18 Grad.“

Föhn und Schauer am Wochenende

Das angenehme Herbstwetter setzt sich vielerorts auch noch am Samstag fort. Nach Auflösung morgendlicher Nebelfelder erwartet uns wieder reichlich Sonnenschein, von der Silvretta bis zu den Karawanken stauen sich aber einige Wolken und mitunter gehen hier am Nachmittag auch Schauer nieder. „Die Temperaturen klettern auf 15 bis 22 Grad und bei Föhn sind vom Tiroler Unterland bis ins Mostviertel sogar bis zu 25 Grad möglich. In 2000 m Höhe steigen die Temperaturen auf angenehme 9 bis 13 Grad“, lautet die UBIMET-Prognose. „Am Alpenostrand, im dazugehörigen östlichen Flachland und in den westlichen Föhnregionen weht kräftiger Süd- bis Südostwind.“ Der Sonntag verläuft besonders im Gebirge unbeständiger mit ein paar Regenschauern, von denen die meisten zwischen Vorarlberg, der Obersteiermark und Oberkärnten niedergehen. Meist noch trocken und oft sonnig wird es vom Waldviertel bis ins Burgenland sowie in der südlichen Steiermark mit bis zu 22 Grad. „In der kommenden Woche deutet sich für ganz Österreich eine Rückkehr zu beständigem und föhnig warmem Herbstwetter an, also zum goldenen Oktober“, sagt Teutsch-Zumtobel.