ubimet hq1 02
Unternehmen  Presse

PresseArchiv Wetter

Neue Temperaturrekorde für Mitte September

Neue Temperaturrekorde für Mitte September

35,5 Grad in Gumpoldskirchen, 34,6 Grad in Wien

Wien, Innsbruck 17.09.2015 – Noch nie war es so spät im Jahr so heiß wie heute. Bereits zu Mittag haben 35 Messstationen die 30-Grad-Marke geknackt, ehe um 14:40 die Wetterstation Gumpoldskirchen mit 35,5 Grad den bisherigen Rekord für eine zweite Septemberhälfte aufstellt, berichtet der Wetterdienst UBIMET. Der bisherige Rekord datiert aus dem Jahr 1975 und wurde in Bregenz gemessen. Ab heute Abend ist es mit der Hitze aber wieder vorbei, denn stürmisch auffrischender Westwind bringt einen Wetterumschwung.

Außergewöhnliche Hitze bringt Rekorde

Der heurige Sommer hat uns in Bezug auf sehr heiße Tage und Tropennächte schon viele Rekorde beschert. Nun sorgt der föhnige Südwind noch einmal für einen Höhepunkt, denn noch nie (seit Aufzeichnungsbeginn) war es so spät im Jahr so heiß wie heute. „Gumpoldskirchen hat dabei heute Nachmittag mit 35,5 Grad die Nase vorne“, berichtet Clemens Teutsch-Zumtobel vom Wetterdienst UBIMET. „Dieser Wert liegt sogar nur 0,5 Grad unter dem bisherigen Septemberhöchstwert, der ebenfalls in diesem Jahr am 1. September in Pottschach-Termitz aufgestellt wurde.“ Der historische Rekord für die zweite Septemberhälfte (34,2 Grad in Bregenz am 17.9.1975) wurde somit gebrochen. Die Bundeshauptstadt Wien verzeichnet mit 34,6 Grad heute sogar einen Allzeit-Septemberrekord.

Abkühlung und Sturm im Anmarsch

Mit der Hitze ist es aber bald vorbei, denn die Kaltfront eines komplexen Tiefdrucksystems erreicht Österreich von Westen her und so bricht am Donnerstagabend der Föhn allmählich auch am Alpenostrand zusammen. Gleichzeitig sorgt eine markante Druckwelle an der Alpennordseite und spätabends auch im Osten für teils schwere Sturmböen aus West bis Nordwest. „Die stärksten Böen um 100 km/h zeichnen sich zwischen dem Innviertel und Wien ab“, warnt der Wetterexperte. In der Nacht auf Freitag lässt der Sturm bald nach. Zwischen Vorarlberg, Salzburg und Kärnten fällt stellenweise etwas Regen und in weiten Teilen des Landes überwiegen die Wolken, nur im äußersten Osten bleibt es noch wechselnd bis gering bewölkt.

Höchstwerte Donnerstag, 17.September (Stand: 15:30 Uhr)

Ort (Bundesland, Seehöhe)Temperatur
Gumpoldskirchen (NÖ, 218 m)35,5 Grad
Wien-Stammersdorf (W,172 m)34,6 Grad
Groß-Enzersdorf (NÖ, 157 m)34,6 Grad
Wien-Donaufeld (W, 161 m)34,6 Grad
Wien-Unterlaa (W, 201 m)34,5 Grad
Wien-Innere Stadt (W, 171 m)34,4 Grad
Wolkersdorf (NÖ, 175 m)34,3 Grad
Berndorf (NÖ, 339 m)34,1 Grad
Zwerndorf (NÖ, 146 m)34,1 Grad
Ranshofen (OÖ, 382 m)33,7 Grad

Spitzenböen der letzten 24 Stunden (Stand, Donnerstag, 17.September, 15:00 Uhr)

 

Ort (Bundesland, Seehöhe)

Windspitzen

Patscherkofel (T, 2247 m)

162 km/h

Rudolfshütte (S, 2304 m)

162 km/h

Feuersang (S, Tauerntunnel, 2090 m)

158 km/h

Brunnenkogel (T, 3440 m)

126 km/h

Sonnblick (S, 3105 m)

122 km/h

Galzig (T, 2081 m)

104 km/h

Villacher Alpe (K, 2164 m)

104 km/h

Innsbruck – Flughafen (T, 584 m)

101 km/h

Brand (V, 1046 m)

97 km/h

Schmittenhöhe (S, 1973 m)

97 km/h