ubimet hq1 02
Unternehmen  Presse

PresseArchiv Wetter

Stürmischer Start in den Winter

Stürmischer Start in den Winter

Sturmtief 'Oscar' hält Österreich in Atem 

Wien, 01.12.2015 – Mit dem heutigen 1. Dezember beginnt für Meteorologen der Winter, vorerst bleibt Sturmtief 'Oscar' aber das beherrschende Wetterthema. In der vergangenen Nacht wurden wieder verbreitet Sturmböen zwischen 70 und 100 km/h registriert. Die Warnungen der Österreichischen Unwetterzentrale gelten noch bis zum Dienstagnachmittag, erst danach lässt der Wind allmählich nach. 

Stürmische Nacht 

„Erneut waren die Regionen vom Salzburger Flachgau bis ins Nordburgenland am stärksten betroffen, aber auch in einigen Tälern hat sich der West- bis Nordwestwind teils stürmisch bemerkbar gemacht“, fasst UBIMET-Meteorologe Martin Schreiter die Geschehnisse der Nacht zusammen. Die höchsten Windspitzen traten in der zweiten Nachthälfte in Wien und Umgebung auf, mit Windgeschwindigkeiten um die 100 km/h. Aber auch in Tannheim, im Tiroler Außerfern, wurden Böen bis zu 104 km/h gemessen. 

Windspitzen der vergangenen Nacht bis 7 Uhr MEZ (Auswahl): 

Spitzenböen, Ort (Bundesland, Seehöhe)  

173 km/h, Feuerkogel (Oberösterreich, 1618 m)  

133 km/h, Sonnblick (Salzburg, 3105 m)  

122 km/h, Buchberg (Niederösterreich, 467 m)  

115 km/h, Jubiläumswarte (Wien, 449 m)  

104 km/h, Tannheim (Tirol, 1101 m)  

101 km/h, Wolfsegg (Oberösterreich, 660 m)  

101 km/h, Hohe Warte (Wien, 198 m)  

101 km/h, Unterlaa (Wien, 201 m)  

97 km/h, Innenstadt (Wien, 171 m)  

94 km/h, Hollenthon (Niederösterreich, 675 m)  

94 km/h, Wiener Neustadt (Niederösterreich, 285 m)  

90 km/h, Mönichkirchen (Niederösterreich, 991 m)  

86 km/h, St. Pölten (Niederösterreich, 273 m)  

86 km/h, Enns (Oberösterreich, 317 m)  

83 km/h, Virgen (Tirol, 1198 m)  

83 km/h, Mörbisch (Burgenland, 116 m)  

79 km/h, St. Michael im Lungau (Salzburg, 1050 m)  

76 km/h, Alberschwende (Vorarlberg, 721 m) 

72 km/h, Eichberg (Steiermark, 578 m)                                      

Sturmwarnungen weiterhin aufrecht! 

Der heutige Dienstag steht noch einmal ganz im Zeichen des Sturms. „Der Höhepunkt zeichnet sich bereits für den Vormittag ab, speziell am Alpenostrand sowie vom Wiener Raum bis zum südlichen Wiener Becken sind weiterhin Böen zwischen 80 und 110 km/h zu erwarten“, sagt Martin Schreiter. 

Die Warnungen der Österreichischen Unwetterzentrale (www.uwz.at) sind noch bis zum Dienstagnachmittag gültig. „Dann lässt der Wind in den meisten Regionen deutlich nach, einzig am Alpenostrand bleibt es bis Dienstagnacht noch teils stürmisch“, so der Meteorologe. Die kommenden Tage bringen eine deutliche Wetterberuhigung und einiges an Sonnenschein, teils länger nebelig-trüb bleibt es speziell am Freitag im östlichen Flachland. Mit Höchstwerten zwischen 3 und 15 Grad bleibt es meist zu mild für Anfang Dezember.