080416 Wochenende zunehmend sonnig
Unternehmen  Presse

Pressearchiv Wetter

Wochenende zunehmend sonnig und sommerlich warm

Wochenende zunehmend sonnig und sommerlich warm

UBIMET: Dämpfer durch „Christiane“, viel Sonne an der AdriaWien, 04.08.2016 – Das Tief „Christiane“ sorgt in weiten Teilen Österreichs für einen nassen, teils sogar herbstlich anmutenden Start ins Wochenende. In vielen Landesteilen regnet es laut dem Wetterdienst UBIMET am Freitag, vor allem im Westen und im Bergland sogar stark, im Süden sind auch kräftige Gewitter dabei. Am Samstag beruhigt sich das Wetter allerdings langsam und im Süden und Osten kommt die Sonne wieder zum Vorschein. Überall freundlich und sommerlich warm wird es dann am Sonntag. An den beliebten Badestränden der Adria dominiert bei 25 bis 31 Grad angenehmes Sommerwetter.Die Kaltfront von Tief „Christiane“ überquert im Laufe des Freitags allmählich ganz Österreich und sorgt verbreitet für kräftigen Regen, nach Süden zu auch für Gewitter. Damit gehen die Temperaturen markant zurück, im Hochgebirge kehrt vorübergehend sogar der Winter ein. „In den Tälern bekommt man bei maximal 14 bis 22 Grad sogar einen ersten Vorgeschmack auf den Herbst“, sagt UBIMET-Meteorologe Josef Lukas. „Am längsten trocken und vor allem am Vormittag noch sonnig ist es im Osten und Südosten.“ Vor dem Regen wird es mit bis zu 30 Grad in der südlichen Steiermark auch noch einmal heiß.Schon am Samstag beruhigt sich das Wetter wieder und speziell von Osttirol über Kärnten und die Steiermark bis ins Burgenland sowie im östlichen Flachland setzt sich allmählich überwiegend sonniges Wetter durch. Zumindest zeitweise scheint die Sonne auch im Rheintal, am Bodensee und im Inntal, mitunter machen sich hier aber auch dichte Wolken bemerkbar. Oft trüb bleibt es hingegen vom Bregenzer- bis zum Wienerwald und ab und zu regnet es ein wenig. Dazu weht lebhafter, in exponierten Lagen auch kräftiger Nordwestwind, womit sich die 17 bis 26 Grad mitunter recht frisch anfühlen.

Sommerlicher Sonntag

Das Wetter-Highlight am kommenden Wochenende ist der Sonntag: Die Restwolken im Bergland lockern allmählich auf und dann scheint im ganzen Land durchwegs die Sonne, ein paar Wolken bleiben harmlos. Der Wind lässt deutlich nach und die Temperaturen steigen auf 20 bis 28 Grad, mit den höchsten Werten in Tirol. „Auf den Bergen gibt es aufgrund der trockenen Luft zudem ausgezeichnete Fernsicht“, so Lukas.

Mittelmeer mit Sommerwetter

An den Badestränden der Adria gibt es am Wochenende einwandfreies Badewetter, am Freitag und in der Nacht auf Samstag ziehen allerdings einige und zum Teil heftige Regenschauer und Gewitter durch. Am Samstag ist nur mehr im Süden Kroatiens die Gewittergefahr erhöht, überall sonst dominiert wieder der Sonnenschein. Bei mitunter recht kräftigem Wind aus nördlichen Richtungen liegen die Temperaturen zwischen 25 und 31 Grad, mit den höchsten Werten im Raum Dubrovnik.