072016 Unwettergefahr
Unternehmen  Presse

Pressearchiv Wetter

Zunehmend nass, neuerlich Unwettergefahr

Zunehmend nass, neuerlich Unwettergefahr

UBIMET: Zahlreiche Regenschauer und Gewitter, viel Sonne an der Oberen Adria 

Wien, 20.07.2016 – Das perfekte Bade- und Bergwetter neigt sich langsam dem Ende zu: Die Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit steigt vom Bergland ausgehend markant an. Speziell am Freitag und am Wochenende drohen neuerlich Unwetter mit starkem Regen, Sturm und punktuell auch Hagel. Stellenweise besteht laut dem Wetterdienst UBIMET aufgrund der großen Regenmengen Muren- und Überflutungsgefahr. Die Temperaturen bleiben allerdings im sommerlichen Bereich. Nahezu perfektes Badewetter dominiert hingegen weiterhin an der Oberen Adria. 

Der Hochdruckeinfluss schwächt sich langsam ab, damit wird in der zweiten Wochenhälfte der Weg für feuchte schauer- und gewitteranfällige Luft frei. „Am Donnerstag beschränken sich die Schauer und Gewitter vorwiegend auf das Bergland Westösterreichs“, sagt UBIMET- Meteorologe Josef Lukas. „Zum Freitag hin muss man dann allerdings überall damit rechnen und zum Teil schon von der Früh weg.“ Punktuell sind Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturm nicht ausgeschlossen. Mit 24 bis 31 Grad wird es zudem zunehmend drückend schwül, die Hotspots verlagern sich aber zunehmend in den Süden und Osten.

Nasses Wochenende im Bergland 

Heftige Regenschauer und Gewitter bestimmen auch das kommende Ferienwochenende: Sowohl am Samstag als auch am Sonntag muss man in nahezu allen Landesteilen immer wieder damit rechnen. „Der Schwerpunkt liegt zwar im Bergland, aber auch im Flachland ist man vor heftigen Güssen nicht gefeit“, sagt Lukas. „Dazu scheint die Sonne meist nur zwischendurch und die Luft ist drückend schwül.“ Aufgrund der großen Regenmengen steigt zudem die Muren- und Überflutungsgefahr wieder an. Die Temperaturen gehen langsam zurück, im Bergland werden teils nur noch 19 Grad erreicht, mit mehr Sonne sind hingegen im Burgenland und Niederösterreich noch knapp 30 Grad möglich.

Sonne, Hitze und ein paar Gewitter an der Oberen Adria 

An den beliebten Badeorten der Oberen Adria dominiert am Wochenende weiterhin nahezu perfektes Badewetter mit viel Sonnenschein und Temperaturen zwischen 30 und 34 Grad. Einzig am Sonntag sind Gewitter möglich, diese beschränken sich aber in erster Linie auf das Binnenland. „Vor allem in den gebirgigen Regionen Kroatiens können die Gewitter mitunter kräftig ausfallen und stellenweise auch auf die Küstenregionen übergreifen“, sagt Lukas. In der neuen Woche gibt es dann aus heutiger Sicht wieder häufig Sonne pur und auch die Temperaturen bleiben im hochsommerlichen Bereich.