shutterstock 154478894
Wissen  Blitze

BLITZORTUNGSSYSTEM POWERED BY NOWCAST

UBIMETS EIGENES BLITZORTUNGSSYSTEM: UNERREICHTE DATENQUALITÄT

Das Fundament hochpräziser Wettervorhersagen sind exakte Daten. Blitzdaten sind besonders wichtig, um Gewitter vorhersagen zu können. Mit den Blitzdaten von nowcast kann UBIMET Sturmzellen genau identifizieren sowie detaillierte und präzise Unwetterwarnungen frühzeitig herausgeben.

LIGHTNING DETECTION SYSTEM (LDS)

UBIMET arbeitet mit dem von nowcast entwickelten und betriebenen Blitzortungssystem (Lightning Detection System - LDS). 

Das Blitzortungssystem besteht aus einem Sensoren-Netzwerk, welche Blitzentladungen messen. Aus diesen Daten werden mithilfe von hochkomplexen Algorithmen, der exakte Entladungsort und die Stärke von Blitzen berechnet. Das Ergebnis sind hochgradig detaillierte und präzise Blitzdaten.

Die Technologie des Blitzortungssystems wurde 1988 an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, Deutschland entwickelt.

Aufgrund der großen Bedeutung von Blitzdaten ist UBIMET im Jahr 2013 mit nowcast GmbH eine strategische Partnerschaft zur globalen Ausweitung der nowcast Blitzmessnetze eingegangen.

shutterstock Blitz 1 HP bearbeitet-1 1

EINMALIGE DATENQUALITÄT

  • Wolke-Boden- und Wolke-Wolke-Blitze
    nowcast identifiziert und unterscheidet Wolke-Boden und Wolke-Wolke-Blitze.

  • Höchst effizient
    Durch die hochentwickelte Antennenkonfiguration, niedrigen Erfassungswerten und die optimierten Sensoren können selbst leichte Entladungen erfasst werden. Damit kann nowcast Wolke-Wolke-Blitze ebenso erfassen, wie sehr schwache Wolke-Boden-Blitze – Blitzarten, die von anderen Systemen kaum oder gar nicht erfasst werden.

  • Höchste Genauigkeit und minimale Fehlerrate
    Das Messnetzwerk lokalisiert Blitze mit mindestens fünf Sensoren. Dies ist essentiell für die unvergleichliche Ortsgenauigkeit und nur minimalste Abweichungen. nowcast hat die „Time of Arrival“ (TOA) Methode soweit perfektioniert, dass Blitze auf rund 75 Meter genau lokalisiert werden können.

  • Patentierte 3-D Lokalisierung: Misst auch die Höhe von Blitzen
    nowcast unterscheidet neben Wolke-Wolke- und Wolke-Boden-Blitzen auch zwischen verschiedener Arten von Wolke-Wolke-Blitzen. Die patentierte 3-D Antenne mit niedriger Frequenz, ermöglicht eine fehlerfreie Verarbeitung aller Signale, die von Wolke-Wolke- und Wolke-Boden-Blitzen ausgehen.
Blitzortung

DIE TECHNOLOGIE HINTER DER BLITZORTUNG

nowcast misst die elektromagnetischen Wellen die Blitze abgeben mit hoch-sensiblen Sensoren, die etwa alle 160km positioniert sind.

Die elektromagnetische Emission von Blitzen verbreitet sich wie Lichtgeschwindigkeit und erreicht die Sensoren zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Auch wenn der Unterschied nur wenige Millisekunden beträgt, dies ermöglicht eine exakte Berechnung des Blitzortes.

Die gemessenen Daten von jedem Sensor werden zu einem Zentralserver geschickt. Dieser Server berechnet die exakte geographische Position des gemessenen Blitzes. Alle Daten werden minütlich aktualisiert. Daher ist diese Messmethode auch als „Ankunftszeitmethode“ (bzw. „time-of-arrival“ method“) bekannt.