• Ubimet Wetter

Christi Himmelfahrt wechselhaft, bis zu 31 Grad und Badewetter am Sonntag

Wien, 24.05.2017 – Der Donnerstag, Feiertag, wird laut dem Wetterdienst UBIMET der kühlste Tag des für viele langen Wochenendes. Entlang der Alpen muss man zunächst zudem verbreitet mit Schauern rechen, tagsüber werden sie aber rasch weniger und klingen oft ab. Einzelne unergiebige Schauer beschränken sich dann auf die Regionen vom Tiroler Unterland bis ins Mariazellerland. Die Sonne zeigt sich am ehesten von Vorarlberg, über die südlichen Teile Tirols bis nach Osttirol und Oberkärnten und in die südliche Steiermark. Teils kräftiger Nordwestwind und maximal 15 Grad in den trüben Regionen und bis zu 25 Grad im Lienzer Becken.

Am Freitag, dem Fenstertag, setzt sich von Vorarlberg über Tirol bis nach Osttirol und Oberkärnten strahlend sonniges Wetter durch. Zum Teil ist der Himmel sogar wolkenlos. Mehr Wolken gibt es noch einmal nach Osten zu, in Niederösterreich, Wien, in der Obersteiermark sowie im Mühlviertel sind sogar noch ein paar Tropfen möglich. Dazu weht in diesen Regionen starker Nordwind. Die höchsten Werte liegen zwischen 18 Grad im Most- und Waldviertel und 27 Grad in Tirol.

Wochenende sommerlich

Am Wochenende kehrt der Sommer zurück, wobei es in Westösterreich am Sonntag mit bis zu 31 Grad bereits heiß wird. Dazu bleibt es trocken, die Gewittergefahr ist selbst im Bergland gering, über weite Strecken ist der Himmel sogar wolkenlos. „Somit gibt es am Wochenende perfektes Bade- und Wanderwetter“, so UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. „Auf den Bergen ist die Fernsicht ausgezeichnet und auch die Badeseen erwärmen sich mit den Sonnenstrahlen langsam.“ Ein paar Wolken zeigen sich am ehesten in der Osthälfte am Samstag, hier weht außerdem teils lebhafter Wind. Mit den Temperaturen geht es überall bergauf, am Samstag werden von Ost nach West 19 bis 29 und am Sonntag 22 bis 31 Grad erreicht.

In der neuen Woche geht es aus heutiger Sicht mit bis zu 32 Grad hochsommerlich weiter, im Bergland steigt die Gewittergefahr aber wieder an.

Ideales Frühsommerwetter an der Adria

An den Adriastränden gibt es am Donnerstag noch einmal leicht wechselhaftes Wetter mit einem Mix aus Sonnenschein, dichten Wolken und einzelnen, teils gewittrigen Schauern. Dazu weht an der kroatischen Küste mitunter starke Bora. Mit Werten zwischen 19 und 23 Grad ist es aber nicht allzu kalt.

Ab Freitag setzt sich sehr sonniges und warmes Frühsommerwetter durch, an den Küsten ist der Himmel oft sogar wolkenlos. Dazu legen die Temperaturen Tag für Tag zu, nach 20 bis 24 Grad am Freitag werden am Sonntag schon 25 bis 29 Grad erreicht. Die höchsten Temperaturen gibt es dabei an der italienischen Küste.