Oesterreich / Wien / Sofitel / UNIQA Vorstand / Andreas Koessl

Andreas Kößl, Vorstand UNIQA Österreich

UNIQA warnt mit UBIMET vor Unwettern

Bereits seit 2004 bietet UNIQA seinen Kunden die Unwetterwarnung von UBIMET als exklusiven Service an. Regelmäßige Umfragen bestätigen: Schäden werden reduziert.

Versicherungskunden können sich postleizahlgenau per SMS vor Starkregen, Starkschneefall, Gewitter/Hagel, Sturm/Orkan oder Glatteisregen warnen lassen. Die jüngste Kundenbefragung (LINK zur PA) zeigt, dass nicht nur Schäden vermieden werden. Jeder zweite Versicherungskunde leitet die UNIQA Unwetterwarnung an Freude und Familie weiter.

Sicherheitsbewusstsein erhöhen

Andreas Kößl, Vorstand UNIQA Österreich, erklärt: „Unsere interne Kundenumfrage hat ergeben, dass die Unwetterwarnung dazu beiträgt, das Sicherheitsbewusstsein unserer Kunden zu erhöhen und die Kundenbindung zu stärken. Die UNIQA Unwetterwarnung ist zudem ein Aushängeschild in puncto Kundenzufriedenheit: 99 Prozent der Befragten sind mit dem Service zufrieden“

Blitzstatistik Sommer 2018

Der meteorologische Sommer ist nun vorbei. Wir haben einen Blick auf die Gewitter in den vergangenen 3 Monaten geworfen.

Blitzreport für Juli 2018

Die Trockenheit im Juli macht sich auch bei der Gewittertätigkeit bemerkbar. Im Juli gab es ungewöhnlich wenig Gewitter bzw. Blitze im Vergleich zu den Vorjahren bzw. Vormonaten. Anbei finden Sie den detaillierten Blitzreport für Juli von UBIMET sowie eine Grafik über die Blitzdichte/-verteilung in Österreich.

Wie entsteht Hagel?

Mit heftigen Sommergewittern nahezu untrennbar verbunden ist Hagel. In der südlichen und östlichen Steiermark sowie im Süd- und Mit-telburgenland kommt österreichweit am häufigsten schadensbringender Hagel vor.