Extremes-Wetter-planen-und-organisieren

Extremwetter – Mehr Wirtschaftlichkeit mit UBIMET

Das Wetter hat auf die Wirtschaftlichkeit von Versicherern großen Einfluss: Risiken erkennen und minimieren, Prozesse optimieren, Schäden reduzieren und dabei gleichzeitig Kunden binden und Kosten sparen. Für diese Vielzahl an Herausforderungen bietet UBIMET Versicherern maßgeschneiderte Lösungen.

Unsere deutschen Versicherungskunden finden die Anfrageformulare bis auf weiteres unter der gewohnten Adresse:

Im Juni 2018 wurde UBIMET als „Servicestarker Schadendienstleister“ für die Versicherungswirtschaft von der Analysegesellschaft ServiceValue und der Management-Beratung hnw consulting ausgezeichnet. UBIMET überzeugte in allen Kategorien der umfangreichen Untersuchung, deren Ziel es ist Transparenz und Servicequalität im Markt der Schadendienstleister herzustellen. Unter anderem wurden bewertet: der Qualitätsgrad der Serviceleistungen für Versicherer, die Instrumente der Qualitätssicherung, die Zertifizierungen und Erfolgskontrollen sowie die Erfassung von Reklamationen und Beschwerden. Mehr

UBIMET-Servicestarker-Schadendienstleister-2018

Schadenprävention

Kundenbindung stärken, Schäden reduzieren

Ein regelmäßiger, positiver Kundenkontakt  stellt für viele Versicherer eine Herausforderung dar. Eine Lösung bieten die Unwetterwarnungen von UBIMET. Ob per SMS oder per Push-Nachricht über eine App: Unwetterwarnungen ermöglichen einen regelmäßigen, positiven Kundenkontakt und helfen zudem Schäden effektiv zu reduzieren und damit Kosten einzusparen. Die Marke des Versicherers wird nachhaltig gestärkt. Zusätzlich profitiert der Versicherer über eine verbesserte Kundendatenpflege und kann neue Vertriebswege erschließen. Kundenumfragen bestätigen: 98 Prozent der UBIMET-Nutzer sind zufrieden oder sehr zufrieden mit den Unwetterwarnungen. 42 Prozent geben an, Schäden aufgrund der Warnungen aktiv verhindert zu haben. Und ein weiterer positiver Effekt: Die Versicherung erhält aktuelle Mobiltelefonnummern und E-Mail Adressen von ihren Kunden – dadurch werden weitere, digitale Leistungen ermöglicht.

Operational Readiness

Extremes Wetter planen und organisieren

In akuten Unwettersituationen ist plötzlich eine hohe Anzahl an Schadenmeldungen aufzunehmen und zu bearbeiten. UBIMET bietet mit dem Severe Weather Impact Manager (SWIM) Versicherern die Möglichkeit, solche sogenannten Kumulsituationen besser planen und vorbereiten zu können. Der Versicherer erhält maßgeschneiderte Information in welchen Regionen mit welchen Schadenzahlen und mit erhöhter Kundenfrequenz zu rechnen ist. Mit Hilfe der Schadenprognose von UBIMET können Unwetterereignisse noch vor ihrem Eintreten quantifiziert und datenbasiert Entscheidungen über notwendige Maßnahmen getroffen werden. Zudem können die Informationen für eine proaktive Kommunikation mittels E-Mail, SMS oder Schaden-App mit potenziell betroffenen Kunden genutzt werden. Eine zügige Abwicklung der Schadenmeldungen wirkt sich extrem positiv auf die Wahrnehmung des Versicherers bei Kunden, Presse und Öffentlichkeit aus.

  • Schadenprognose
  • Severe Weather Impact Manager

UBIMET Severe Weather Impact Manager (SWIM)

UBIMET Severe Weather Impact Manager (SWIM)

Schadenmanagement

Vier CIS-Module für historische, punktgenaue Wetterdaten:

  • Sturm

    • Angabe der Windgeschwindigkeit
    • Tabelle mit allen Messwerten der repräsentativen Wetterstationen
    • Weitere relevante Informationen wie Blitzaktivität und Entfernung
    • Windgeschwindigkeiten für die weitere Umgebung
  • Hagel

    • Auskunft über Hagel sowie Hagelkorngröße
    • Hagelgebiet farbig dargestellt korrespondierend zur Hagelkorngröße
    • Information über Hagelereignisse in der Umgebung
    • Eindeutige, zusammenfassende Aussage
  • Blitz

    • Angaben zu Blitzeinschlägen, Naheinschlägen und Blitzstärken
    • Informationen zu Überspannung, Entfernung und Gewittertätigkeit
    • Angabe des ersten und letzten Blitzeinschlages
    • Tabellarische Übersicht über alle Blitzaktivitäten
  • Starkregen

    • Angabe der Niederschlagsmengen
    • Information über Gewittertätigkeit
    • Regenmengen in der Umgebung
    • Eindeutige Ergebniszusammenfassung

Einzelschäden bearbeiten und regulieren

Kundenorientierung und Digitalisierung sind die zentralen Themen im Schadenmanagement. Durch die Services von UBIMET, mit denen hausnummerngenaue Schadenplausibilisierungen online im Claims Information System (CIS) oder über eine Schnittstelle (API) zur Verfügung stehen, können Versicherer wetterbedingte Schäden schnell und präzise bewerten. Kosten werden gespart: Zeitersparnis bei den Sachbearbeitern, Entfall von Sachverständigen-Gutachten und nicht zuletzt Vermeidung von nicht gerechtfertigten Schadenauszahlungen. Gleichzeitig ist die enorme Verkürzung der Bearbeitungszeit ein sehr effektives Instrument zur Steigerung der Kundenzufriedenheit. Die Services von UBIMET ermöglichen, das Leistungsversprechen gegenüber Versicherungsnehmern schnell, kompetent und angemessen einzulösen.

Kumulschäden bewerten und Prozesse steuern

Treten Unwetter auf, ist für Versicherer die erwartete Schadenbelastung zu kalkulieren. Die Betroffenheitsanalyse von UBIMET liefert mittels Auswertung von hochaufgelösten Wetterinformationen für ein Geoinformationssystem (GIS) eine zuverlässige Kumulschadenkontrolle. Bei der Schadenprognose von UBIMET liegen unter Einsatz von Predictive Analytics-Methoden entsprechende Informationen sogar noch vor Eintreten eines Unwetters vor. So kann zusätzlich die Schadensteuerung aktiv optimiert werden. Die innovative Schadenprognose liefert bereits mehrere Tage im Voraus eine zuverlässige Prognose der erwarteten Anzahl an Schäden. Wettergesteuerte Kumulkonzepte ermöglichen so eine rechtzeitige Erhöhung der internen Kapazitäten, eine verbesserte Steuerung von Dienstleistern und garantieren ein stabil hohes Servicelevel in der Schadenbearbeitung.

  • Betroffenheitsanalyse
  • Schadenprognose
  • Hagelanalyse
  • Extremwettermelder
  • Kumulschadengutachten

.

Risikomanagement

Risiken erkennen und beurteilen

Die Versicherbarkeit von Risiken und die Kalkulation risikogerechter Prämien sind in Zeiten von Klimawandel und einer steigenden Anzahl schadenbringender Unwetterereignisse eine der zentralen Herausforderungen im Risikomanagement von Erst- und Rückversicherern. Gleichzeitig wächst der Markt für parametrische Wetterversicherungen zur Absicherung gegen widrige Wetterbedingungen. UBIMET bietet mit globalen Reanalysedaten, speziellen eTelematics-Services und Statistiken zuverlässige und professionelle Analysen, die in interne Risikoanalyse-Prozesse und Finanzmodelle eingebunden werden können. Werden Wettertrends und Risiken rechtzeitig erkannt und berücksichtigt, lässt sich die Wirtschaftlichkeit und Rendite einzelner Versicherungslösungen nachhaltig steigern.

Blitz-Report

Wie entstehen Blitze?

Blitz und Donner entstehen immer gleichzeitig. Licht und Schall haben allerdings unterschiedliche Ausbreitungsgeschwindigkeiten, wodurch der Donner immer nach dem Blitz wahrgenommen wird.

Blitze in Österreich 2017 Sommerbilanz

Der Sommer 2017 war nach 2003 und 2015 der drittheißeste Sommer der Messgeschichte und geht als ein historischer Gewittersommer in die Geschichte ein. Das Blitzmessnetz von UBIMET registrierte österreichweit exakt 1.820.427 Blitzentladungen und damit rund 37 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Korrelation zwischen Blitzereignissen und Schäden

Der Blitzkanal kann Temperaturen von bis zu 30.000 Grad erreichen. Etwa jeder dritte Blitzeinschlag verursacht einen Schaden, der von einem defekten elektronischen Gerät, bis hin zu verheerenden Hausbränden reichen kann. Wie der Blitzreport von UBIMET und UNIQA Österreich zeigt, verursacht eine hohe Blitzfrequenz also auch erhebliche Schäden.