Eine der größten Wetterdatenbanken weltweit

Mit dem eigenen globalen Blitzmessnetz, weltweiten Wetterstationen, Radarnetzwerken und Satelliten verfügt UBIMET über einen einzigartigen meteorologischen Datenschatz.

Möglichst viele und möglichst genaue Messdaten sind die Grundlage für die Rechenergebnisse von Wettermodellen und für jede Wetterprognose. UBIMET ist einer der wenigen Wetterdienste weltweit, die mit globalen Daten arbeiten können – und diese ihren Kunden zur Verfügung stellen.

Daten_WetterstationenWetterstationen

Die Messdaten der weltweiten Wetterstationen fließen in die Analysen und Prognosen von UBIMET ein. Die gemessenen Parameter einer Wetterstation sind beispielsweise Temperatur, Wind, Niederschlag oder Sonnenscheindauer.

Daten_Doppler_RadarRadardaten

Die Intensität und räumliche Verteilung von Regen und Schneefall in einer höhen Auflösung beobachtet UBIMET mit einem umfassenden Netz von Radarstationen. Die Reflektivität des Niederschlages wird in der Einheit dBZ gemessen. Neben weiteren Radarstationen rund um den Globus verwendet UBIMET beispielsweise die Informationen von allein 57 Radarstationen in Australien und 160 in den USA.

Daten_SatellitenSatelliten

Den gesamten Globus hat UBIMET im Blick mit den Bildern, die verschiedene Satelliten aus dem Weltraum aufnehmen. Satellitenbilder geben Auskunft über Wolken und auch Windrichtung, Zugrichtung sowie Zuggeschwindigkeit von Sturmtiefs und Hurrikane können abgeleitet werden. Sogar Waldbrände können vom Satelliten erfasst werden. UBIMET verfügt über eine globale Abdeckung bei Satellitendaten.

Daten_Blitzantenne_nowcastBlitzmessung

Ein eigenes globales Blitzmesssystem liefert UBIMET präzise Informationen über die Stärke, Höhe und Ort von Blitzen. Mit der patentierten Technologie von UBIMET-Partner nowcast werden Blitze bis auf 75 Meter genau lokalisiert.