Hitzehöhepunkt-am-Donnerstag

Hitzehöhepunkt am Donnerstag: 38 Grad in Ober- und Niederösterreich

Abkühlung am Freitag, dann langsam wieder wärmer

Wien, 08.08.2018 – Die Hitzewelle erreicht am Donnerstag ihren Höhepunkt. Mit Temperaturen bis zu 38 Grad steht der heißeste Tag des Jahres unmittelbar bevor, Hotspots sind dabei Ober- und Niederösterreich. Am Freitag beendet eine kräftige Kaltfront nach Angaben der Experten von UBIMET die größte Hitze von Westen her. Das Wochenende verläuft aber noch immer sommerlich warm und zu Beginn der neuen Woche stattet die Hitze Österreich einen neuen Kurzbesuch ab.

Der Donnerstag wird der heißeste Tag des Jahres. Mit einer föhnigen Südströmung erreichen uns subtropische Luftmassen, die 30-Grad-Marke wird in jedem Bundesland deutlich übertroffen. „Hitzepol ist dabei ein Streifen vom Innviertel über den Donauraum Ober- und Niederösterreichs bis zum Weinviertel“, prognostiziert UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. „Hier treibt der Föhn die Temperaturen auf bis zu 38 oder sogar knapp 39 Grad hinauf.“ Dazu erwartet uns jede Menge Sonne, erst am Abend kündigen Gewitter im Westen den Wetterumschwung an.

Kaltfront am Freitag

Am Freitag erreicht dann eine markante Kaltfront das Land. Im Westen ist es schon von Beginn an gut 10 Grad kühler als noch am Vortag, hier gehen von der Früh weg auch schon Regenschauer nieder. Letzte Reste der Hitze können sich nur noch von Unterkärnten bis ins Marchfeld halten, hier kommen die Schauer und Gewitter spätestens am Nachmittag an und verdrängen die Heißluft nach Ungarn.

Wochenende sommerlich

Das Wochenende hat dann perfektes Ausflugswetter zu bieten, mit der großen Hitze ist es hinter der Kaltfront nämlich erst einmal vorbei. Am Samstag liegen die Höchstwerte zwischen 21 und 30 Grad, am Sonntag dann zwischen 26 und 32 Grad. „Dazu scheint praktisch im ganzen Land die Sonne, einzelne Wärmegewitter am Sonntag im Westen stören da kaum“, sagt der Wetterexperte. „Da zudem die Nächte mit 9 bis 17 Grad angenehm temperiert ausfallen, heißt es am Wochenende für alle Hitzegeplagten Durchatmen und Durchlüften.“

Neue Woche – neue Hitze

In der neuen Woche legen die Temperaturen dann aber schon wieder zu, am Montag werden an der leicht föhnigen Alpennordseite sowie im östlichen Flachland rund 35 Grad erreicht. „Die Hitze gibt aus heutiger Sicht aber nur ein kurzes Gastspiel, am Dienstag sorgt die nächste Kaltfront wieder für Abkühlung“, so Spatzierer. „Am längsten hält sich die Hitze mit Werten zwischen 30 und 35 Grad noch von Salzburg ostwärts.“

Grafiknachweis:

Die Hitzepole am Donnerstag
Quelle: UBIMET

Sonne macht Überstunden

Das aktuelle Hochdruckwetter hat zur Folge, dass die Sonne schon zur Monatshalbzeit ihr Soll erfüllt hat. Doch keine Sorge: Deshalb stellt sie nun nicht ihre Aktivität ein, die kommenden Tage versprechen weiterhin ruhige und daher sonnenscheinreiche Bedingungen.