Ab nun geht es wieder bergauf

Bis zur Wochenmitte wird es immer wärmer

Wien, 03.08.2019 – Nach einem durchwachsenen Start in den August nehmen die Temperaturen in den kommenden Tagen wieder Fahrt auf. Im Vorfeld eines Tiefs über den Britischen Inseln wird zunehmend warme und feuchte Luft nach Österreich gebracht. Nach Angaben der Experten der Österreichischen Unwetterzentrale (www.uwz.at) steigt aber nicht nur die Temperatur, sondern zu Wochenmitte auch wieder die Unwettergefahr deutlich an.

Gewitter am Freitag und Samstag

Am Freitag gingen im Westen und Süden einige Gewitter nieder, die vor allem für große Regenmengen in kurzer Zeit sorgten. Dabei gab es rund 12.000 Blitze. „Neben kleinkörnigem Hagel kamen örtlich große Regenmengen zusammen, 59 l/m² prasselten am gestrigen Tag in Feistritz ob Bleiburg vom Himmel“, sagt Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale. Kaum Regen gab es am Freitag vom Innviertel bis ins östliche Flachland, gerade hier sind aber am Samstag zahlreiche Schauer und auch einzelne Gewitter unterwegs. Die Unwettergefahr ist dabei aber nur gering.

Der Trend geht nach oben

Am Sonntag dominiert in den meisten Landesteilen der Sonnenschein, nur vom Mühl- und Waldviertel bis in die Obersteiermark ziehen noch mehr Wolken und einzelne Schauer durch. Gegen Abend sind dann auch Süden lokale Gewitter möglich. Mit durchschnittlichen 21 bis 28 Grad wird es am Sonntag schon wärmer, am Montag wird im Westen schon die 30-Grad-Marke erreicht“, sagt Spatzierer. „Dazu scheint oftmals die Sonne, einzelne Gewitter sind nur in Osttirol und Kärnten zu erwarten. Am Dienstag setzt sich das warme Sommerwetter fort, im Donauraum und im Osten liegen die Höchstwerte um die 30 Grad. Im Bergland hingegen wird es schülwarm und zunehmend gewittrig. Lokal können die Gewitter auch kräftig ausfallen.

Zur Wochenmitte Hitze und Unwetter

Der Mittwoch wird wohl der heißeste Tag der kommenden Woche. Im Osten und Südosten steigen die Temperaturen auf 30 bis 34 Grad. Im Westen bilden sich hingegen im Tagesverlauf kräftige Gewitter, die sich bis zum späten Abend auf den Großteil des Landes ausbreiten, nur von Unterkärnten bis zum Neusiedler See bleibt es noch freundlich. „Am Donnerstag kann es dann im Vorfeld einer Kaltfront im ganzen Land zu unwetterartigen Gewittern kommen“, prognostiziert der Meteorologe. „In vielen Gebieten kommt es zu Starkregen, im Süden und Osten ist auch großer Hagel und Sturm möglich.“

Nach Durchzug der Kaltfront verläuft der Freitag etwas kühler. Der Sommer gibt sich aber noch nicht geschlagen, bereits zum kommenden Wochenende kündigt sich wieder sommerlich heißes Wetter an.

Grafik: Niederschlagssumme 2. August 2019