Wetter am Donauinselfest 2018

Temperatursturz durch Kaltfront

Kühles, aber freundliches Sommerwetter am Donauinselfest

Wien, 19.06.2018 – In den kommenden Tagen geht es unter Hochdruckeinfluss mit den Temperaturen rasant bergauf, die kurze Hitzewelle erreicht am Donnerstag ihren Höhepunkt. In der Nacht auf Freitag rauscht dann eine kräftige Kaltfront über Österreich hinweg und bringt einen Temperatursturz von mehr als 10 Grad. Anschließend setzt sich rasch wieder freundliches Hochdruckwetter durch, die Temperaturen bleiben aber für die Jahreszeit verhalten. Somit verläuft das diesjährige Donauinselfest am kommenden Wochenende laut UBIMET weitgehend trocken, allerdings auch recht kühl und windig.

Markante Kaltfront Donnerstagnacht

Zum astronomischen Sommerbeginn am Donnerstag stellt sich nochmals hochsommerliches Wetter mit Spitzenwerten bis 34 Grad ein. Somit wird der längste Tag der wohl auch bisher heißeste Tag des Jahres. Im Vorfeld einer Kaltfront bilden sich am Nachmittag im Bergland und im Westen ein paar Gewitter, die aber nur vereinzelt heftig ausfallen. „In der Nacht zieht die markante Kaltfront über die Alpen hinweg, das macht sich im Osten vor allem durch kräftig bis stürmisch auffrischenden Nordwestwind bemerkbar“, prognostiziert UBIMET-Chefmeteorologe Manfred SpatziererAm Freitag ist der Spuk bald vorbei, die Regenschauer klingenrasch ab und die Sonne kommt allmählich wieder zum Vorschein.

Aussichten für das 35. Donauinselfest

Freundlich und recht kühl verläuft das diesjährige Donauinselfest in Wien. Nach Durchzug der Kaltfront stellt sich im Laufe des Freitags auf der Donauinsel wieder freundliches Wetter ein. Tagsüber weht zwar noch teils kräftiger Nordwestwind, dieser lässt aber am Abend sukzessive nach. Das Wochenende verläuft bei einem Mix aus ein paar Wolken und reichlich Sonnenschein meist freundlich. Vor allem am Samstag ist der kühle Nordwestwind noch spürbar. „Tagsüber ist auf ausreichenden Sonnenschutz zu achten, trotz des kühlen Wetters ist nämlich an den längsten Tagen des Jahres die UV-Belastung nicht zu unterschätzen“, sagt der Wetterexperte. Tagsüber liegen die Höchstwerte an allen drei Tagen zwischen 21 und 23 Grad, am Abend wird es dann empfindlich kühl. „Somit ist es ratsam eine leichte Jacke oder Pullover für die Abendkonzerte beim weltweit größten Freiluft-Musikfestival mitzunehmen“, sagt Spatzierer.

Kehrt der Sommer zurück?

Ein vorsichtiger Blick auf die nächste Woche deutet wieder die Rückkehr der Sommers an. So scheint nach derzeitigem Stand der Hochdruckeinfluss zu Beginn der nächsten Woche von Westen her zuzunehmen und die Temperaturen steigen wieder langsam an. Somit ist ab Wochenmitte wieder mit sommerlichen Höchstwerten und Badewetter zu rechnen.